Scroll Top
19th Ave New York, NY 95822, USA
72net Talk - Part 1
Newsletter-Marketing

Im ersten Teil unserer Talkreihe spricht CEO Angela Weltler von 72net mit Reinhard Eisner, Product Manager bei eworx, über E-Mail-Marketing und die Wichtigkeit von Datenschutz. Was muss man, was darf man, was kann man machen, um Kunden bestmöglich mit Informationen zu beliefern?

72netTalk_eworx

Im Interview  erforschen wir die Relevanz des Newsletter-Marketings. Dieses bewährte Instrument ermöglicht die gezielte Übermittlung von Informationen an gewünschte Zielgruppen und besticht im Vergleich zu anderen Online-Marketingstrategien durch eine Vielzahl einzigartiger Vorteile.
Einer dieser Vorteile ist die Kontrolle über den Inhalt und die Zielgruppe. Im Gegensatz zu einigen anderen Marketing-Tools ermöglicht das NL-Marketing eine direkte Ansprache der Empfänger*innen und die Möglichkeit, den Erfolg der Kampagnen genau zu verfolgen. Dies ist besonders wichtig in einer Zeit, in der sich Tools, Plattformen und Algorithmen ständig ändern.
Ein wichtiger Punkt ist die Frage nach der Zukunft des E-Mail-Marketings. Trotz der Existenz von Direct Messaging und anderen Kommunikationskanälen weiß Reinhard, dass E-Mails weiterhin eine wichtige Rolle spielen werden. Die Möglichkeit, E-Mails international sicher zu versenden und zu verfolgen, macht sie zu einem stabilen und zuverlässigen Medium.

Reinhard: „Die Frage, was passiert, wenn das Medium E-Mail verdrängt wird, haben wir uns bei eworx natürlich auch gestellt! Aber aktuell ist es sogar so, dass E-Mails eine Renaissance erleben. Manche Dienste, die früher keinen E-Mailversand anboten, haben dies nun ins Angebot aufgenommen. Weil Tracking und Targeting bei E-Mails sehr gut verfolgt werden können, wenn man Inhalte versendet, die auf die Zielgruppe zugeschnitten sind.

Ein weiterer Fokus liegt auf den Herausforderungen im Newsletter-Marketing, insbesondere in Bezug auf Datenschutz und Spam. Reinhard betont die Bedeutung von DSGVO-Konformität und die Einwilligung der Empfänger, um Daten zu schützen und die Zustellung sicherzustellen.
Reinhard und Angela weisen darauf hin, wie das Newsletter-Marketing personalisiert und optimiert werden kann, um die Interaktion mit den Lesern zu fördern. Klickraten wurden als wichtige Kennzahl genannt, um den Erfolg von Kampagnen zu messen. Es ist entscheidend, die Bedürfnisse und Interessen der Zielgruppe zu verstehen, um relevante Inhalte bereitzustellen.

Reinhard: „Vor allem Links, die mit E-Mails versendet werden, kann man sehr gut auf Individuen zurückverfolgen. Die Klickrate ist beim Tracking sehr zuverlässig und bietet die größte Resilienz hinsichtlich Verschleierungsmechanismen. Die Öffnungs- und Leserate können durch solche Mechanismen, von IOs (Apple) beispielsweise, verfälscht werden. Oder auch Spamchecker bei Unternehmen und Providern, welche Mails vorab öffnen, können Statistiken verfälschen. Bei Marketing Tools mit einer umfangreichen Statistik- und Personalisierungsfunktion hat man Zielgruppen und Empfängerdaten selbst in der Hand. Das Verhalten kann bis zum einzelnen Klick gut nachverfolgt und, darauf aufbauend, Workflows erstellt oder Reminder versendet werden. Dies funktioniert in der Praxis hervorragend!“

Angela: „Das große Thema DSGVO-Thema (Stichwort: IP-Adressen) haben wir im E-Mail-Marketing auch nicht, weil wir durch die verpflichtende Double-Opt-In bei Newsletteranmeldungen genau hierfür die Einwilligung aller Personen einholen.“

Reinhard: „Ein wesentlicher Beitrag ist die Einwilligung über Double-Opt-In, sprich die Einwilligung, dass man den entsprechenden Newsletter erhalten möchte. Es gibt hier auch gesetzliche Definitionen, was ein Newsletter ist und was nicht. Der zweite Punkt ist, dass keine Daten in die USA wandern. Da gab es ursprünglich das Safe-Harbor-Abkommen, welches mittlerweile aufgehoben wurde. Heute ist jeder Dienst, welcher persönliche Daten in den USA speichert, nicht mehr DSGVO konform, ausgenommen, man holt extra einen Consent des Empfängers. 2022 war das Thema der Google-Web-Fonts ja groß in den Medien. Bei eworx Systeme ist die gesamte Technologie entweder bei uns selbst im Rechenzentrum gehostet, weil wir so sicherstellen, dass wir immer mit unserer IP nach außen treten, und der tatsächliche Empfänger bleibt im Hintergrund, oder wir verwenden Technologien, die in Europa erlaubt und natürlich DSGVO-konform sind. […] Man muss genau abklären, wo die Daten bei den verwendeten Tools landen. Mit Einwilligung kann man diverse Anbieter dann trotzdem verwenden. Beim Double-Opt-In müsste man eine weitere Option zur Zustimmung im Sinne von „Ihre Daten werden in den USA gespeichert“ setzen. Somit wäre man dann auch wieder gesetzestreu.“

Angela: „Aus Unternehmersicht muss man auch sagen, wenn man im Double-Opt-In-Prozess noch drei zusätzliche Häkchen setzen muss, dann bleiben von 100 interessierten Personen wahrscheinlich nur noch wenige übrig, die dann tatsächlich die Anmeldung zum Newsletter durchführen und allem zustimmen. Hier gibt es sicherlich sehr hohe Verlustraten.“

Reinhard: „Es gibt eine Vielzahl an Studien zu dem Thema, zu welchem Zeitpunkt Leute „hängen“ bleiben und sich überhaupt nicht anmelden, Double-Opt-In nicht bestätigen oder wieder abmelden und im Double-Opt-In-Prozess brechen viele eine Anmeldung ab. Es wird oftmals unterschätzt, wie viele Personen man hier verliert.
Natürlich kann man hier viele Fehler machen! Entscheidend ist, z.B. welche Daten man für die Anmeldung abfragt. Für manche Personen ist das Ausfüllen von Vor- und Nachnamen bereits eine große Hürde. Lediglich die E-Mailadresse bzw. möglichst wenige Daten bei der Newsletter-Anmeldung zu verlangen, ist wesentlich besser, weil es auch datensensible Personen abholt. Man kann einen Double-Opt-In-Prozess gut oder schlecht gestalten.“

Angela: „Wenn hier die Hürde auch nur minimal zu groß ist, verliert man sofort Publikum. […] Für uns, aus Sicht des Werbetreibenden, ist dies eine ganz schwierige Entwicklung. Ziel des Marketings ist, dass wir Personen Inhalte zeigen, welche sie interessieren. Viele glauben ja, wenn man keinem Tracking zustimmt, dass man dann keine Werbung mehr erhält. Das stimmt aber nicht! Man sieht nach wie vor Ads, nur sind diese willkürlich. Hundefutter, obwohl man kein Haustier hat, Windeln, obwohl man kein Baby hat – was oftmals noch störender ist, als Werbung, die tatsächlichen Mehrwert schaffen könnte. Das kann man beim Newsletter-Marketing aktiv vermeiden, weil man hier Personen anspricht, die ein initiales Interesse am Unternehmen, den Produkten oder Services haben.“

Reinhard: „Korrekt! Und wie für jeden Marketing-Kanal muss man auch hier definieren, wozu will ich den Kanal nutzen? Will ich Events bewerben, neue Produkte vorstellen oder verkaufen? Nur dann kann ich den Kanal mit Strategie und Zielgruppe richtig verwenden. E-Mails bieten durch abgestimmte Inhalte besonders viele Möglichkeiten. Man kann hier gewisse Teile des Inhalts für Sprachen oder Region A anzeigen und für Region B und C beispielsweise nicht oder verschiedene Newsletter-Typen – monatliche, wöchentliche oder beispielsweise je nach Produktkategorie, sofern man die Möglichkeit bietet, dass User definieren können, für welche Produkte sie exklusiv Infos bekommen möchten. Somit überfordern wir die Leserschaft nicht.
Wir beobachten bei unseren Kunden die größten Erfolge, wenn im Newsletter direkt etwas geboten wird und dann schrittweise aus- und aufgebaut wird.“

Auch SPAM im Newsletter-Marketing ist ein wichtiges Thema!

Angela: „Spam ist im Newsletter-Marketing sicherlich ein Problem, weil man die Sichtbarkeit verliert und nicht genau weiß, warum. Man kann mit passenden Voreinstellungen dem entgegenwirken. Wie siehst du das?

Reinhard: „Ja, es gibt einige technische Themen, die man beachten soll, dass DNS- und SPF-Einträge korrekt sind, das ist Pflicht! Und DKIM  – also die Signierung hinter dem Newsletter – muss korrekt sein. […]
Die Verwendung bestimmter SPAM-Wörter und -phrasen, beispielsweise MEGA – 20% Rabatt oder auch HEUTE PASSWORT ÄNDERN, im Betreff und Inhalt können dazu führen, dass E-Mails in den SPAM-Filtern hängen bleiben. Neben den SPAM-Filtern der einzelnen Provider gibt es auch übergreifende Blacklists. Ein Blacklisting führt dazu, dass eine gesamte Absenderadresse gesperrt wird und somit jede einzelne abgesendete Mail zum Rückläufer wird.

Daher ist Vorsicht bei der Formulierung Ihrer Nachrichten geboten. Technisch gibt es Punkte, die man einhalten muss, um korrekt vorzugehen. Mit Double-Opt-In hat man eine stabile Basis und kann dann entsprechend tracken.“

Angela: „E-Mail-Marketing ist ja meist Teil einer größeren Marketingstrategie. Wie kommuniziere ich, an wen kommuniziere ich, was kommuniziere ich! Von manchen Unternehmen wird jedoch das Schrotflinten-Prinzip verwendet. Ganz nach dem Motto: Mehr hilft mehr. Es wird keine Zielgruppenunterscheidung getroffen, weil das Produkt für theoretisch jeden sinnvoll sein könnte. Ähnlich wie klassische Plakatwerbung. Wobei man hier die Kernvorteile der digitalen Welt nicht nutzt. Wenn ihr nun einen E-Mail-Newsletter versendet, was könnt ihr erkennen?“

Reinhard: „Bei eworx-Mails ist ein Mechanismus eingebaut, dass wir einiges tracken können. Jede Mail trägt selbst eine ID und dann hat jeder Link im E-Mail ebenfalls eine eindeutige ID. Würdest du z.B. einen Link aus unserem E-Mail mit anderen Personen teilen, wissen wir, wer den Link geteilt hat, weil eben diese ID weitergegeben wurde. Weiters können wir Leseraten erkennen und wir unterscheiden zwischen verschiedenen Mailclients sowie mobile oder Desktop-Klicks. Im Hintergrund haben wir Archivierungen, dass hier die Daten pro Empfänger, pro Zielgruppe, pro Kampagne gespeichert werden und dann weiter verwendet/verglichen werden können. Somit ist es möglich, dass ich Inhalte z.B. an Zielgruppen aussende, die hohe Klickraten haben und andere Inhalte an jene mit weniger Interaktion.
Die Klickrate ist tatsächlich als Währung zu sehen. Einen Klick kann man nicht antäuschen. Er kann eindeutig zugewiesen werden kann. Jeder Empfänger hat seinen eigenen, persönlichen Link.“

Angela: „Für kleinere Vertriebsthemen kann man so z.B. sehen: Diese fünf Personen haben den Link aus dem Newsletter schon dreimal in dieser Woche aufgerufen und man setzt dann weitere Maßnahmen. Ein persönliches Schreiben versenden, direkt anrufen, um weitere Fragen zu klären etc. Diesen Mehrwert kann man in den sozialen Medien nicht reproduzieren.“

Newsletter-Marketing kann nicht nur für Werbezwecke genutzt werden! Unternehmen können mit Mailings Informationen, Schulungen und Updates auf eine personalisierte und effiziente Weise übermitteln. Dies ist besonders nützlich, um das Engagement und die Kommunikation mit Mitarbeitern oder Kunden zu fördern.
Wir sprechen auch über die Integration des Event-Managements in das Newsletter-Marketing. Diese Kombination bietet eine effiziente Möglichkeit, Events zu organisieren, Teilnehmer zu verwalten und die Kommunikation zu verbessern. Gerade in einer Zeit, in der persönliche Kontakte wieder an Bedeutung gewinnen, ist dies von großem Nutzen.

Angela: „Wie entstand bei euch die Idee, E-Mail-Marketing und den Eventbereich zu verknüpfen und welche Vorteile entstehen dadurch?

Reinhard: „Diese Kombination wurde durch einen unserer größten Kunden angestoßen. Gerade im Eventbereich brauche ich starke Formulare für die Registrierung auf der Website, die dynamische Gruppengenerierung, die Terminorganisation, das Wartelisten- und Absagemanagement, die Anmeldungssperre, die Stornozeiträume, die CheckIn-App etc. […]
Bei Events muss die Organisation einwandfrei funktionieren. Durch das Vervielfältigen von bestehenden Events und der Arbeit mit dem Tool lässt sich die Effizienz enorm erhöhen. Man ist nur einen Klick vom neuen Event mit ansprechenden Mails, passenden Formularen, automatischen Workflows entfernt. Alles wird automatisch generiert. Wir arbeiten hier auch immer daran, unsere Tools zu verbessern und zu optimieren, um noch mehr Komfort bieten zu können. Aktuell haben wir einige Punkte auf der Agenda wie Ticketdesign und schöne Badges. Derzeit haben wir aber noch kein Bezahlsystem integriert.“

Newsletter-Marketing bietet bei richtigem Einsatz eine Vielzahl von Vorteilen. Die Kontrolle über den Inhalt, die Personalisierung und die Verknüpfung mit anderen Tools machen es zu einer leistungsstarken Methode, um gezielte Botschaften an die richtigen Empfänger*innen zu senden und die Interaktion mit den Zielgruppen zu fördern.

Wir danken Reinhard Eisner von eworx für diese Einblicke!

Du willst mehr über E-Mail-Marketing generell oder die Produkte von eworx erfahren? Melde dich gerne unverbindlich bei 72net.io oder komm auf einen Kaffee vorbei!

19 Dez: 72net Talk – Sind E-Mail Newsletter tot?

Wir sprechen über E-Mail-Marketing und die Wichtigkeit von Datenschutz. Was muss/darf/kann man machen, um Kunden bestmöglich mit Informationen zu beliefern?

11 Okt: Entdecke die Macht der Core Web Vitals!

Core Web Vitals. Klingt kompliziert? Keine Sorge! In diesem Artikel erklären wir das Konzept der Core Web Vitals auf einfache Weise.

27 Sep: Die DOs and DON’Ts der Messeplanung

In diesem Beitrag präsentieren wir die Do’s and Dont’s in der Messeplanung, um Dir dabei zu helfen, das Beste aus Deinem Messebeitritt herauszuholen.

13 Sep: Der Einsatz Künstlicher Intelligenz im Marketing

Es ist aktuell das Thema schlechthin – KI im Marketing! In diesem Artikel erklären wir Begriffe zu KI und untersuchen Einsatzmöglichkeiten.

30 Aug: Der Wert von Daten im Marketing

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit dem Wert von Daten im Marketing und erläutern, wie Du die Kundeninformationen Deiner Käufer*innen nutzen kannst, ohne deren Privatsphäre zu verletzen.

16 Aug: Was wir wollen – Die Köpfe hinter Kaufentscheidungen verstehen

In diesem Artikel erklären wir die wichtigsten psychologischen Faktoren, die Verbraucherverhalten bestimmen, und wie Unternehmen dieses Wissen nutzen können.

02 Aug: Storytelling im Marketing – Unsere Tipps

Eine gute Geschichte kann Emotionen wecken und eine Verbindung zwischen Deinem Unternehmen und Deinem Publikum herstellen. Worauf musst Du achten?

19 Jul: Markenidentität – die Wichtigkeit, unverwechselbar zu sein!

In der heutigen Welt, in der die Konkurrenz nur einen Mausklick entfernt ist, ist es entscheidend, eine starke Markenidentität für Deine Firma zu schaffen.

05 Jul: Mit Content Marketing zum Erfolg!

Was genau ist Content Marketing und wie kann es Dir dabei helfen, ein Unternehmen aufzubauen? Wir erklären.

21 Jun: Social Media Marketing

Social Media hat sich zu einem wichtigen Werbeinstrumente entwickelt. Hier sind unsere Tipps, um das Beste aus Deinem SoMe Marketing herauszuholen.

07 Jun: Software Quality Days 2023 – ein Rückblick

Die SWQDs ist eine der führenden Konferenzen für Softwarequalität in Europa. 72net unterstützt die Veranstaltung in der Organisation vorab und vor Ort!

24 Mai: Guerilla-Marketing-Taktiken

In diesem Beitrag geben wir Dir einige Ideen für spannende Guerilla-Marketing-Taktiken, die Du in Deine Marketingstrategie einbeziehen kannst.

08 Mai: 5 Tipps für erfolgreiches E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist eine der besten Methoden, um potenzielle Kunden anzusprechen. In diesem Beitrag geben wir Dir 5 Tipps für erfolgreiche E-Mail-Kampagnen.

26 Apr: 360° Messebetreuung für KNAPP

Von 26. Februar bis 2 März 2023 fand die EuroSHOP in Düsseldorf statt. Wir durften den Messeauftritt der KNAPP Smart Solutions GmbH organisieren!

29 Mrz: So findest Du die perfekte Location für Dein Event!

Planst Du ein Event und bist auf der Suche nach der perfekten Location? Die Wahl der richtigen Örtlichkeit ist mitentscheidend für den Erfolg Deines Events.

15 Mrz: Förderungen 2023: ERFOLGPLUS und DIGITAL STARTER

Mit ERFOLGPLUS und DIGITAL STARTER gibt es auch heuer wieder top Möglichkeiten, Dein Unternehmen in Sachen Digital Marketing zu fördern.

01 Mrz: Marktforschung vs. Marketing

Was unterscheidet Marktforschung vom Marketing und welche Rolle spielen beide im Unternehmensumfeld?

15 Feb: Frequency Capping: Der Geheimtipp für Deine Ads!

Was genau ist Frequency Capping und wie kann es Dir helfen, Deine Online-Werbekampagnen zu optimieren? Wir erklären kurz und knackig den Begriff.

11 Jän: Welche Social Media Plattform passt am besten zu Deiner Zielgruppe?

Welche Social Media Plattform passt zu Deiner Zielgruppe?
Wir liefern einen knackigen Überblick und zeigen Dir in 3 Schritten, wie Du die passende Plattform aussuchst.

14 Dez: OH LALANDINGPAGE – warum gut aussehen wichtig ist

Was macht eine Landingpage so besonders, dass sie einen eigenen Namen hat? Und wie unterscheidet sie sich von den anderen Seiten? Wir erklären in diesem Beitrag, was Landingpages sind und warum sie so wichtig sind.

23 Nov: Social vs E-Commerce – wer gewinnt das Rennen?

Einzelhandel auf Social-Networking-Sites oder über einen digitalen Shop – wir erklären den Unterschied.

09 Nov: How to: 404-Fehler in Google Analytics finden!

Besucher*innen erwarten eine hervorragende Verfügbarkeit von Webseiten, daher müssen die gewünschten Pages unbedingt erreichbar sein. 404-Fehler oder tote Links erzeugen Frustration bei Deinen Kund*innen und im schlimmsten Fall verlierst Du auf diese Weise Interessent*innen.
In diesem Artikel zeigen wir Dir, wie Du 404-Error und tote Links in Google Analytics finden und beheben kannst.

26 Okt: Die wichtigsten Erfolgsfaktoren im B2B Eventmarketing

In diesem Beitrag zeigen wir Dir Möglichkeiten, Deine Veranstaltung zu pushen, Deine Veranstaltungsdaten bestmöglich zu nutzen und vieles mehr.

12 Okt: Beziehungsstatus: schwierig | Sales & Marketing

Eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen Sales und Marketing ist für jedes Unternehmen Gold wert. Wir zeigen Dir, worauf Du achten musst.

28 Sep: In neun Monaten ist es so weit!

Von 23. bis 25. Mai 2023 finden die Software Quality Days erstmalig in München statt und 72net.io unterstützt als Organisator hinter den Kulissen sowie live vor Ort.

14 Sep: 5 Marketing-KPIs, die Du verfolgen solltest

Marketing-KPIs verwenden Datenpunkte, um Deine Bemühungen zu verfolgen, zu quantifizieren und zu qualifizieren. Hier sind unsere Top5!

23 Aug: Google Fonts – Unterlassungsschreiben samt Auskunftsbegehren

Aus aktuellem Anlass informieren wir über die eventuelle Probleme bei der Verwendung von Google Fonts auf Deiner Website.

17 Aug: Online-Shops – so zeigst Du, dass Dein Store legitim ist

Wir zeigen Dir, wie Du Deinen Online-Store für Kund*innen klar als vertrauenswürdig darstellen kannst.

03 Aug: Die Zwei-Faktor-Authentifizierung, kleiner Aufwand mit großem Nutzen

Es passiert leider immer wieder, dass (Kunden-)Accounts gehackt werden.
Wir möchten in diesem Beitrag erklären, was 2FA ist und warum sie so wichtig ist.

20 Jul: Strategie regelt!

Planung und Strategie sind das A und O im Marketing – wir zeigen, warum es wichtig ist, Ziele zu stecken.

06 Jul: SEO Quick Wins – große Wirkung für kleines Geld

Mit welchen Quick Wins kannst du die Leistung Deine Website in kürzester Zeit steigern bzw. verbessern?
Wir stellen ein paar einfache Schritte vor…

22 Jun: go international – Der Digital-Marketing Scheck​ der WKO

Es gibt eine weitere Förderung der WKO für alle Unternehmen, die ihren digitalen Auslandsauftritt optimieren wollen. Wir geben einen Einblick.

08 Jun: Unsere Top 4 B2B Marketing Trends für 2023

Welche Marketing-Trends stehen 2023 ganz oben? Wir geben Einsicht in unsere Top 3.

25 Mai: Omni-Channel Marketing und seine Vorteile

Wir geben Einblick in die Definition von Omni-Channel Marketing und seine Vorteile gegenüber anderer Marketing Strategien.

11 Mai: Facebook vs Google – Der Kampf der Werbegiganten

Google oder Facebook Ads – wer gewinnt das Rennen um Platz 1 bei ROI im digitalen Marketing? Wir geben Einblick.

27 Apr: Google Universal Analytics – das Ende einer Ära

Ab dem 1. Juli 2023 werden in Google Universal Analytics-Properties keine neuen Treffer mehr verarbeitet – wir geben Einblick in die Änderungen.

13 Apr: Content Creation – wertvoll und bedingungslos

Content Marketing bietet Dir die Möglichkeit, Interessenten wertvolle Inhalte bedingungslos und ausgesprochen persönlich zu liefern!

16 Mrz: Eventmarketing – Deine Kund*innen direkt erreichen

Was ist Event Marketing und wie kann man ein Event zu Marketingzwecken nutzen? Wir erklären es.

02 Mrz: Newsletter Marketing – quick and easy

Wir teilen unsere Top5 Gründe, warum E-Mail-Newsletter nach wie vor eine der effektivsten Möglichkeiten im Online-Marketing sind.

16 Feb: Personalisierte Ads- wie gut kennt Dich Google?

Welche Daten Google von dir speichert, wo du diese Infos auslesen und beschränken kannst – das zeigen wir dir hier.

02 Feb: SEA – Kleiner Input, große Wirkung

Bei der Suchmaschinenwerbung die Strategie ausschlaggebend. Ein klar definiertes Ziel ist notwendig.
Aber warum ist SEA für dich und dein Unternehmen wichtig?

19 Jän: Google Analytics und das DSGVO Debakel

Die DSB erkennt bei Einbindung von Google Analytics auf Websites einen Verstoß gegen die DSGVO – die Übertragung von IP-Adressen in die USA ist rechtswidrig.

05 Jän: Warum Marketing für Dein Unternehmen wichtig ist

Durch eine genaue Marktbeobachtung können wir Deine Produkte und Leistungen an den Bedürfnissen Deiner Kunden*innen ausrichten und langfristig Erfolg sichern.

22 Dez: SEO – erfolgreich bei Google und Co.

Suchmaschinen zählen zu den wichtigsten Varianten, Neukunden*innen für das eigene Unternehmen zu akquirieren – wir helfen Dir, gesehen zu werden!

08 Dez: Social Media Marketing – nur für Kids?

Im Jahr 2020 waren mehr als 50% der österreichischen Gesamtbevölkerung in den sozialen Medien aktiv. Aber was genau bedeutet das für Deine Marketingstrategie?

06 Dez: Was ist eigentlich Online oder Digital Marketing?

Der Terminus “Online Marketing” ist in aller Munde. Digitales Marketing ist heutzutage nicht mehr aus der Marketinglandschaft wegzudenken. Aber was ist das?

04 Dez: Warum die beste Werbung nichts bringt, wenn der Online Shop nicht konvertiert.

Was kannst Du tun, wenn Deine Produkte im Webshop einfach nicht den gewünschten Erfolg bringen? Einfach ein wenig Werbung schalten – reicht das?

02 Dez: Die Zielgruppenanalyse im B2B-Marketing

Zielgruppenanalyse im B2B und B2C ist ausschlaggebend, wie erfolgreich Du Deine Produkte online platzierst und den gewünschten Erfolg erreichen kannst.

Datenschutz Einstellungen
Wenn Sie unsere Website besuchen, können über Ihren Browser Informationen von bestimmten Diensten gespeichert werden, in der Regel in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrung auf unserer Website und die von uns angebotenen Dienste beeinträchtigen kann.